Unternehmensgeschichte

Herstellung von hochwertigem Aluminium seit 1914

Die Geschichte von AWW ist untrennbar verwoben mit der unseres faszinierenden Werkstoffs. Von Beginn an standen die Aluminium-Werke Wutöschingen für Innovationen in anspruchsvollen Qualitätsprodukten: AWW fertigte nicht ohne Grund die Aluminiumteile für den Luftschiffbau des Grafen Zeppelin. Die Erfahrungen aus dem Luftschiffbau flossen anschließend bei der Produktion hochfester Aluminiumbleche für den Flugzeugbau sowie der Fertigung von Strangpressprofilen ein. Damit kommt der Herstellung der bei AWW gepressten Profile traditionell eine hohe Bedeutung zu. Unsere Erfolgsgeschichte entwickelt sich seither in einer Vielzahl von Meilensteinen:

2020/HJ2 – Inbetriebnahme neue 12‘‘ Strangpresse (45 MN)

2020/HJ1 – Fertigstellung neue Versand- und Logistikhalle

2019 – Spatenstich Projekt AWW2025

2019 – Inbetriebnahme der neuen Eloxalanlage bei König Metallveredelung GmbH

2018 – Modernisierung und Erweiterung des CNC-Maschinenparks

2016 – Fertigstellung und Einweihung der neuen Butzenfertigung

2014 – 100-jähriges Bestehen von AWW

2012 – Bau und Fertigstellung des neuen Butzenhochregallagers

2009 – Modernisierung und Erweiterung der Bolzengießerei

1991 – Inbetriebnahme der Gießwalzbandanlage

1971 – Übernahme der König Metallveredelung GmbH, Lauchringen

1966 – Start der Bolzengießerei

1954 – Aus „Aluminium-Walzwerk Wutöschingen GmbH“ wird „Aluminium-Werke Wutöschingen GmbH“

1953 – Start der Butzenproduktion

1951 – Start der ersten Stangenpresse

1948 – Wiederaufbau des Werkes durch Giulinis Schwiegerenkel Curt Freiherr v. Salmuth

1946 – Vollständige Demontage des Walzwerks und Verfrachtung ins Ausland.

1914 – Kauf des Wutöschinger Werkes durch Graf Giorgio Giulini (Inhaber der Giulini GmbH, Mannheim und Gründung der „Aluminium-Walzwerke Wutöschingen GmbH“ (AWW)

1902 – Gründung der Metallgießerei Fritz Burr in Wutöschingen

Secured By miniOrange