AWW im SWR Fernsehen

AWW im SWR Fernsehen 1200 800 Constanze von Salmuth

AWW im SWR Fernsehen

Die Aluminium-Werke Wutöschingen AG & Co. KG (AWW) investieren mit einem millionenschweren Investitionsprogramm in die Zukunft ihres Standortes am Hochrhein. Bis 2025 soll der nächste Quantensprung zum integrierten, hochmodernen Aluminiumwerk abgeschlossen sein, erklärt Vorstandsvorsitzender Frank Aehlen das Ziel des mittelständischen, in der 5. Generation geführten Familienunternehmens. „Mit dem Großprojekt AWW 2025 hebt das Unternehmen sein Engagement für eine nachhaltige, ressourcenschonende Produktion am Standort auf die nächste Stufe und gibt in Zeiten eines konjunkturellen Abschwungs – ganz im Sinne nachhaltigen Wirtschaftens – ein weiteres, starkes Bekenntnis zum Standort Deutschland und Wutöschingen ab“, erklärt Vorstandsvorsitzender Frank Aehlen.

Vergangenen November begleiteten wir das Kamerateam des SWR Fernsehens um den Regisseur Jochen Loebbert bei den Dreharbeiten in unseren Produktionsbereichen für den AWW-Beitrag zur SWR Dokumentation „Landleben 4.0“.

Die beliebte Sendereihe geht der Frage nach, wie sich kleine Gemeinden wie Wutöschingen für die Zukunft wappnen. Insbesondere wie es ihnen gelingt, die Jugend vor Ort zu halten, als Wohnort attraktiv zu bleiben und wirtschaftlich zu wachsen. Die AWW, als bedeutender und ältester Industriebetrieb durfte in diesem Beitrag auf keinen Fall fehlen. Trotz der auf Hochtouren laufenden Vorbereitungen für die ERP Einführung konnten wir es erfolgreich ermöglichen, den SWR mit Bildmaterial für ein paar Minuten Sendezeit zu unterstützen.

Am 11. April 2018 durften alle Mitwirkenden gemeinsam mit dem Drehteam die ca. 44-minütige Dokumentation bereits in der Klosterschüer Ofteringen in einer feierlichen Filmpremiere genießen.

Die offizielle Erstausstrahlung im SWR Fernsehen ist diesen Freitag, 20. April 2018 ab 21:00 Uhr.